Blühpatenschaft 2021
Der Kur- und Verkehrsverein hat sich zur Förderung des Nahrungsangebots für Insekten an einem mit Blumen bewachsenen Ackerrandstreifen beteiligt und hierfür eine Blühpartnerschaft übernommen. Hierüber haben die Landwirte Pferdmenges und Schlegel dem Verein ein Zertifikat ausgestellt.
Mit den Einnahmen aus dem Verkauf der Zertifikate werden die Landwirte dafür entschädigt, dass sie Ackerflächen nicht mit blütenlosen Kulturpflanzen bestücken, sondern Ackerblumen einsäen, die früher zwischen den Kulturpflanzen wuchsen und heute in Folge die industriellen Landwirtschaft so gut wie verschwunden sind, aber zur Erhaltung der Insekten lebenswichtig sind, nach dem Motto "sterben die Insekten sterben auch die Menschen".

Blühstreifen2021.1

Blühstreifen2021.2


 

 

Frühjahrsputz am Hermann Vogel Platz 2021
Trotz ständig zunehmender Arbeitsbelastung hat sich der Gandersheimer Bauhof bereit erklärt, am Grillplatz einige Büsche zurückzuschneiden, um wieder einen freien Ausblick auf die Stadt zu ermöglichen. Weiterhin wurde eine hinfällige Birke entfernt und ein Berg geschreddertes Holz spendiert. Der Kur-und Verkehrsverein bedankt sich dafür ganz herzlich.
vogelpl2021Es musste nun noch, wie jedes Frühjahr, das Laub entfernt und die geschredderten Holzstücke über den Platz verteilt werden.

Auf Initiative von Klaus Freitag fanden sich Rudi Westphal und Rudolf Franke bereit, mit anzupacken. Auch hier vom KVV ein großes Dankeschön dafür.vogelpatzl2021
So bleibt nur zu hoffen, dass die allgemeine Corona-Lage es auch bald wieder möglich macht, dort Grillfeiern und Treffen zu veranstalten.

 

 

 


 

Jahreshauptversammlung 2021 des Kur- und Verkehrsvereins (KVV) wird verschoben
Die jährliche Mitgliederversammlung des KVV findet üblicherweise Ende März statt. Corona bedingt ist sie im letzten Jahr ausgefallen und wird auch dieses Jahr nicht im Frühjahr stattfinden können. Turnusgemäß sollten 2021 Vorstands-Wahlen erfolgen, somit werden wir versuchen, die Jahreshauptversammlung noch in diesem Jahr stattfinden zu lassen, vorausgesetzt, die Corona-Fallzahlen lassen wieder größere Menschenansammlungen zu. Wir werden rechtzeitig zu dem Termin einladen. 
Der Vorstand trifft sich mittlerweile per Video Konferenz, um anfallende Themen zu besprechen. Ebenso laufen die Vorbereitungen für die Beiträge der Städtepartner zur LAGA auf digitalem Wege. In diesem Zusammenhang müssen wir leider erwähnen, dass Christine Staes aus Rotselaar und Jim Carpenter aus Skegness Anfang des Jahres verstorben sind. Beide haben sehr viel für die Städtepartnerschaft geleistet.
Wir freuen uns über die Gestaltung der Schaufenster  von Fam. Funke in der Moritzstraße, die von den Landfrauen und vom KVV mit wechselnden Themen dekoriert werden. Zurzeit sind dort noch die Gewinner des Roswitha Kunstpreises 2020 ausgestellt.
In der Hoffnung, dass bald wieder mehr persönliche Treffen stattfinden können, wünscht Ihnen der Vorstand des Kur-und Verkehrsverein Geduld und Gesundheit in dieser Zeit.


 

Schaufenstergestaltung Nr. 3
Stolpersteine
Funke.StolpersteineDurch die Initiativgruppe um Frau Marlene Brandt und Herrn Thomas Gelück wurde im Dezember 2019 mit der Verlegung besonders beschrifteter bronzefarbiger Pflastersteinen in der Stadt Bad Gandersheim der jüdischen Menschen gedacht, die in Gandersheim gelebt und gearbeitet haben, die aufgrund der nationalsozialistischen Ideologie verfolgt wurden und ihre Heimatstadt verlassen mussten. Die Pflastersteine sollen an Gandersheimer erinnern, die Bürger, Geschäftspartner, Freunde, Mitschüler, Mütter, Väter, Töchter, Söhne und Spielkameraden waren. Kurz gesagt, die Nachbarn waren!
Ihr Schicksal spiegelt das Leben vieler Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland wieder. Über ihr Leben und ihr Leiden will die Initiativgruppe durch die Stolpersteinaktion  informieren.
Die kleine Ausstellung im Schaufenster, Moritzstraße 24, der Familie Funke, das der KVV der Gruppe für diesen Zweck überlassen hat, vermittelt Eindrücke vom Leben der beiden Familien Bendix und Rosenbaum aus Bad Gandersheim.
Ausführliche Informationen mit Bildern und Dokumenten über das Leben der beiden Familien und ihre Verfolgung in der NS-Zeit sind in der Ausstellungdokumentation „… und sie waren Nachbarn. Die jüdischen Familien Bendix und Rosenbaum“ zusammengestellt. Das Dokumentationsbuch kann in der Buchhandlung Pieper, in der Touristinformation, in der Stiftskirche und bei dem Portal zur Geschichte Brunshausen für 6 € erworben werden.
Weitere Informationen sind unter www.stolpersteine.eu zu erhalten.
Ähnliche Aktionen wie hier in Bad Gandersheim sind in vielen anderen Gemeinden der Bundesrepublik zu beobachten..


 

Logo neu 2.2019  Kur- und Verkehrsverein Bad Gandersheim am Harz e.V
  – gegr. 1935 -
 unterstützt den Spendenaufruf der Bürgerstiftung

 Vorsitzender Dr. K.-D. Berling

 Sehr geehrte Damen und Herren des Kur-und Verkehrsvereins!

 Ich komme heute einer Bitte der Bürgerstiftung nach und sende Ihnen den Flyer (siehe Anlage) mit einem Spendenaufruf zum Wiederaufbau des Clusturmes zu. Wie Sie sicher schon aus der Presse erfahren haben, wird der Wiederaufbau mit 240 000 € Gesamtkosten veranschlagt. Die eine Hälfte soll über Fördermittel finanziert werden, für die andere Hälfte sind 60 000 € im Haushalt der Stadt eingeplant und 60 000 € müssen über Spenden zusammenkommen. Der KVV unterstützt grundsätzlich das von Ratsherr Oliver Brzink angestoßene Projekt und hat sich auch bisher schon bei der Pflege des Platzes vor dem Clusturm eingebracht.

Da schon viele Versuche unternommen wurden, den Clusturm zu reaktivieren, bleibt abzuwarten, ob es gelingt das Geld aufzubringen. Aber im Umfeld der Landesgartenschau ist es vielleicht einfacher an Fördermittel heranzukommen. Ob der Turm bereits zur Landesgartenschau fertig wird, dürfte aus Zeitgründen vermutlich schwierig werden, aber der Aussichtsturm ist ja auch unabhängig von der LAGA eine Bereicherung für unsere Stadt.

Denken Sie daran, dass bei der Überweisung als Verwendungszweck: Wiederaufbau Wilhelms-/Clusturm stehen sollte, damit, sollte das Projekt nicht zustande kommen, das Geld zurückerstattet werden kann.

bleiben Sie gesund und halten Sie genug Abstand
mit den besten Grüßen

 Dr. Klaus-Dieter Berling

 
Apfelweg 11
37581 Bad Gandersheim
Tel:05382 4849
Internet-Adresse: www.kvv-bad-gandersheim.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anlage

2021 02 01 Flyer Spendenaufruf 1

2021 02 01 Flyer Spendenaufruf 2



















 

 

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.