Arbeitseinsatz am Hermann Vogel PlatzArbeit am H. V. Platz 6.2019

Nach der Mittwoch-Wanderung des KVV am 17.07.19 ergriff Klaus Freitag die Initiative und hat gemeinsam mit Rudi Westphal und Rudolf Franke den Wildwuchs am Grillplatz beseitigt.

Der Kur-und Verkehrsverein bedankt sich für dieses ehrenamtliche, spontane Engagement.

 

 


 

 

Pressebericht zur nachstehenden Fahrtankündigung

Besichtigungsfahrt des KVV zur Salzgitter Flachstahl GmbH
Vom Kur-und Verkehrsverein organisiert fanden sich 30 Interessierte um 10 Uhr am Kurhausparkplatz ein, um mit einem Bus der Firma Pülm das Stahlwerk in Salzgitter zu besuchen. Trotz eines Staus auf der A 39 war die Gruppe pünktlich an der Kantine, wo sich alle stärken konnten. Um 12:30 Uhr wurden wir dann am Besucherzentrum vom Werksführer in Empfang genommen.
Nach einem Informationsfilm und einigen Erläuterungen des im Ruhestand befindlichen Werksführers, der 48 Jahre dort gearbeitet hatte, ging es dann mit dem Bus durch das ausgedehnte Werksgelände. Bei der Besichtigung des Hochofens konnte man zusehen, wie nach einem Anstich das glühende Eisen funkensprühend abfloss. Dann wurde das Eisen mittels Eisenbahnwagons, (sog. Torpedos) zum eigentlichen Stahlkocher transportiert. In der riesigen Halle wird das glühende Eisen mit verschiedenen Zusätzen zu Stahl verhüttet und in sog. Brammen gepresst, die wiederum per Eisenbahnwagon zum Walzwerk gebracht werden. Leider war an diesem Tag das Walzwerk wegen Wartungsarbeiten nicht in Betreib, aber man bekam einen Eindruck von der Größe der Anlage und den vielen Dingen die für einen geregelten Ablauf nötig sind. Bemerkenswert ist, dass versucht wird alle Prozesse Ressourcen schonend zu gestalten und sogar versucht wird, den CO2 Ausstoß durch neue Technologien deutlich zu vermindern.
Nach 3 Stunden endete die Führung und es ging wieder zurück. Umrahmt wurde der Tag auf der Hin-und Rückfahrt mit sachkundigen Informationen von Herrn Nelz, der sich bestens in der Geschichte und den Abläufen des Stahlwerkes auskannte.
Besichtigung Stahlwerk SZ

------------------------------------------------------------------

 

AnkuendigungsplakatSZ

Der Kur- und Verkehrsverein bietet am 8. August 2019 eine Fahrt zur Salzgitter Flachstahl GmbH an. Salzgitter Flachstahl ist die größte Stahltochter in der Salzgitter Gruppe. Über 5.580 Mitarbeiter arbeiten in diesem Werk. Die wichtigsten Abnehmer der Flachprodukte sind Fahrzeughersteller sowie deren Zulieferer, Röhren-/ Großröhrenhersteller, Kaltwalzer und die Bauindustrie.

Der Bus startet um 10.00 Uhr vom Kurhausparkplatz in Bad Gandersheim.

Vor der Besichtigung um 12.30 Uhr ist ein gemeinsames Essen in der Kantine des Stahlwerkes geplant. Auf dem weiträumigen Werksgelände werden die einzelnen Besichtigungspunkte mit dem Bus angefahren. Dennoch sind auf dem Werksgelände weite Wege mit diversen Treppen zu bewältigen. Die Besichtigung wird für Personen mit Handicap von Seiten des Stahlwerkes nicht empfohlen. Da die Teilnehmer einen hautnahen Einblick in die Produktion erhalten, sind Sicherheitsvorschriften zu beachten. Bei der Besichtigung ist aus Sicherheitsgründen, das Tragen langärmliger, geschlossener Oberbekleidung und lange Hosen sowie rutschfeste und geschlossene Schuhe ohne hohen Absatz zwingend vorgeschrieben.
Reiseveranstalter ist die Firma Pülm aus Seesen. Interessierte melden sich bitte kurzfristig bei der Firma Pülm unter Tel.: 05384 9606 14 an, da die Teilnehmerzahl auf 30 Personen beschränkt ist. Die Kosten für die Busfahrt betragen 17,- Euro. Die Kosten für das Mittagessen in Höhe von 8,- Euro werden im Bus eingesammelt. Rückankunft ca. 18.00 Uhr.

Für Rückfragen steht Liane Goslar unter Tel.: 05382/6037812 (Anrufbeantworter) oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gern zur Verfügung.


Neue Bänke am Hermann-Vogel-Platz
Wie nahezu alles im Leben ist nichts von Dauer. Und so waren auch die von Klaus Freitag und seinen Handwerkern vor Jahren angefertigten Bänke am Hermann-Vogel-Platz in die Jahre gekommen. Deshalb bestellte der Kur-und Verkehrsverein beim HPB Sägewerk in Lamspringe 4 neue Bänke und ließ weitere 4 reparieren. Die Bänke wurden dann von Klaus Freitag und Rolf Tappe mit einem wetterbeständigen Lack imprägniert. Nun kann der Platz wieder gut für Grillfeste genutzt werden.
neue Bänke 2019
Anmeldungen zur Nutzung des Platzes werden bei Klaus Freitag unter Tel.Nr. 05382/ 2733 erbeten.








Grillnachmittag des Kur-und Verkehrsvereins im Waldschlößchen
Gelungener Grillnachmittag  des Kur-und Verkehrsvereins
Sommerfest 2019Am Freitag, dem 15.6. fand um 16 Uhr das alljährliche Grillfest des Kur-und Verkehrsvereins diesmal im Biergarten des Waldschlößchens statt. Aufgrund des organisatorischen Aufwandes hatte der Vorstand beschlossen, die Veranstaltung vom Hermann Vogel Platz ins Walschlößchen zu verlegen. An die 50  Gäste erfreuten sich an den mitgebrachten Salaten und den gegrillten Fleischwaren von Prahmann und Neidhard. Für die musikalische Untermalung sorgte Herr Oelschläger von den Harmonika Freunden Sebexen.

Ein großes Dankeschön gilt der Firma Harzländer für die leckeren Fleischwaren und dem Team Kolbe für die Bereitschaft, das Grillfest bei ihnen veranstalten zu dürfen.


 

Kur- und Verkehrsverein  Bad Gandersheim am Harz e.V. – gegr. 1935

                                                                                                                    Logo neu 2.2019

Protokoll der Jahreshauptversammlung für 2018
vom 30.03.2019 im Hotel Waldschlößchen

 

Anwesend vom Vorstand: Dr. K. Berling, Hr. R. Meyer, Dr. J. Hesse, Hr. M. Koch, Hr. N. Braun, Hr. J. Zielinski, Fr. Dürkoop, Fr. L. Goslar, Dr. R. Holbe

Entschuldigt: Fr. F. Schwarz, Hr. G. Jungesblut

Teilnehmer: 62 Mitglieder gemäß Anwesenheitsliste

Beginn: 16.05 Uhr                                 Ende: 17.50 Uhr

 

TOP 01: Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Die Begrüßung findet durch Dr. Berling statt, namentlich erwähnt werden der stellvertretende Bürgermeister Hr. Kraus in Vertretung der Bürgermeisterin Fr. Schwarz, der Kreistagsabgeordnete Hr. Hermes, die Ratsmitglieder Dr. Siegert und Fr. Albig und Fr. Ehlers vom Gandersheimer Kreisblatt.
Des Weiteren weist Dr. Berling darauf hin, dass es heute im Anschluss an die Versammlung wieder ein Kalt/Warmes Buffet gibt, das für Mitglieder kostenfrei ist, die Gäste müssen allerdings bezahlen. Ebenso werden die Getränke von jedem selbst gezahlt. Vorhandene Beitrittserklärungen können noch ausgefüllt werden.
Weiterhin stellt Dr. Berling die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest, eine satzungsgemäße und fristgerechte Einladung ist erfolgt.

TOP 02: Tagesordnung
Dr. Berling gibt bekannt, dass es eine Änderung der Tagesordnung gibt, denn Hr. Hüsken vom Vorstand der Bürgerstiftung ist gekommen und will diese kurz vorstellen. Da er noch einen weiteren Termin hat, wird sein Beitrag unter Punkt 4a nach der Genehmigung des Protokolls vom letzten Jahr eingefügt, was auch einstimmig angenommen wird.

TOP 03: Totenehrung
Zur Ehrung der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder bittet Dr. Berling alle Anwesenden, sich von ihren Stühlen zu erheben. Es wird in einer Schweigeminute der Toten gedacht.

TOP 4: Genehmigung der Niederschrift der Jahreshauptversammlung 2018
Das Protokoll vom 17.03.2018 war auf der Homepage des KVV und in der Tourist-Information einzusehen. Anmerkungen oder Einwände dazu gibt es nicht. Die Niederschrift wird einstimmig angenommen.

TOP 04 a: Bericht über die Bürgerstiftung
Herr Hüsken informiert die Anwesenden über die neu gegründete Bürgerstiftung Bad Gandersheim. Diese will erreichen, dass Bürger und Unternehmer Mitverantwortung für die Gestaltung ihres Gemeinwesens übernehmen. Durch Spenden und Zustiftungen werden regionale Projekte gefördert, wie beispielsweise die Landesgartenschau 2022. 60 000 € sind bisher als Stiftungskapital zusammengekommen, die Gemeinnützigkeit ist gewährleistet und eine Eintragung als Stiftung ist erfolgt.
Die Förderziele sind Bildung und Erziehung, Jugend-und Altenhilfe, Kunst, Kultur und Denkmalschutz, Wissenschaft und Forschung, Umwelt und Naturschutz, Heimatpflege und Völkerverständigung, sowie Sport und Gesundheit. Gewünscht wird eine ehrenamtliche Mitarbeit, als Stifter, Förderer oder Multiplikator, untereinander und füreinander für ein gemeinsames Gandersheim. Mit einem Zitat von Albert Einstein beendete Herr Hüsken seine Ausführungen: „Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert“.

TOP 05: Bericht des Vorsitzenden
Dr. Berling berichtet von den verschiedenen Aktivitäten des Vereins.
Zu Beginn des Jahres mussten sechs Umzugskartons mit diversen Leitzordnern durchgesehen werden. Protokolle, Mitgliederlisten, Schriftverkehr und vieles mehr ab dem Gründungsjahr 1934 war zu sichten und steht jetzt auf dem Boden des Museums.

Im Mai fand eine Busfahrt nach Bad Iburg zur Landesgartenschau statt.

Das geplante Sommerfest wurde im Juni kurzfristig vom Hermann Vogel Platz in das Waldschlößchen verlegt, bedingt durch eine unsichere Wetterlage. Ein junger Musiker verschönerte den Nachmittag.

Am 4. August fand dann die Fahrt zur Landesgartenschau nach Burg in Sachsen Anhalt statt. Es gab eine gute Führung und interessante Anregungen.

Der Vorstand des KVV hatte beschlossen eine Baumpatenschaft für die Stadt zu übernehmen. Die Pflanzung einer Kopfweide erfolgte im November an der Gande und es wurde ein Stein mit einem Hinweisschild aufgestellt.

Gut vorbereitet und organisiert von Sabine und Michael Jungesblut fand in Zusammenarbeit mit Grün Weiß am 10. November ein Skatturnier statt.

Im Herbst wurde dann der von Hr. Braun organisierte Roswitha-Kunstpreis verliehen. Die Aufgabe war, eine Kunstfigur zu erschaffen, die den Charakter Bad Gandersheims darstellt. Norbert Braun war vom Landkreis mit der silbernen Ehrennadel für seine vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten ausgezeichnet worden.

Der Pufferstand vom KVV war die 11 Tage des Weihnachtsmarktes durchgehend besetzt. Wie in den vorhergegangenen Jahren wurde die Tierausstellung des Weihnachtsmarktes finanziell unterstützt.

Das traditionelle Grünkohlessen brachte mit über 70 Gästen einen neuen Besucherrekord, den Gebhard und sein Team bestens bewältigte.

Im Februar fand für die 23 Pufferbäcker ein Dankeschön Essen in der Pizzeria Gino statt.

Die letzte Aktion war die Beteiligung des KVV am Frühjahrsputz, bei der die Wege um die Osterbergseen gesäubert wurden.

TOP 06: Berichte aus 2018
a) Bericht der Kurverwaltung
In Vertretung von Frau Schwarz wies Herr Krause auf die vielen vom KVV durgeführten Aktivitäten und das lange Bestehen des Vereins hin. Eine Werbung für die LGS sollte allen Bürgern ein Anliegen sein. Leider bedingt das Fehlen von ausreichend Gästebetten einen Rückgang der Übernachtungen. Nur der Campingplatz konnte seine Gästezahlen steigern. Vorrangiges Ziel muss es sein, die vorhandenen Rehakliniken zu erhalten.
b) Bericht über die Gestaltung der Stromkästen (Liane Goslar)
Mit vielen Fotos gab Frau Goslar eine Übersicht über die 48 fertiggestellten Stromkästen. Seit 2016 gibt es diese Aktion, 8 weitere Kästen sind in der Planung. Ebenso ist ein Flyer in Arbeit, unter dem Motto Stromkästen erzählen Geschichten.
c) Städtepartnerschaften 2017/2018 (Norbert Braun)
Über den eigenen Tellerrand zu schauen, mit diesem Satz begann Hr. Braun seine Ausführungen. Die Städtepartnerschaft soll ein Beitrag zur Völkerverständigung sein, ein Zusammenwachsen von Europa fördern und den Jugendaustausch unterstützen, indem Sportler, Schüler, Musikgruppen in die Partnerstädte fahren und auch der Austausch von Kunstausstellungen ist für 2019 geplant. Fotos der neu gestalteten Telefonzelle auf der Stiftsfreiheit, sowie der Fahrt im Juli nach Rootselaar und vom Besuch der Engländer beendeten seinen Bericht. Vom 22. bis 28. August 2019 ist eine Fahrt mit 34 Teilnehmern nach Skegness geplant.
d) Finanzen, Haushaltsplan (Rolf Meyer)
Hr. Meyer gab einen kurzen und präzisen Bericht über die Kassenlage und erklärt etwaige Schwankungen bei den Bilanzsummen.
Eine vollständige Aufstellung des Kassenberichtes befindet sich im Anhang dieses Protokolls.
e) Wanderwege/Hermann Vogel Platz, (Dr. Rolf Holbe)
Fr. Pilz die die Wanderungen des KVV 10 Jahre geleitet hat, wurde dafür von ihrem Nachfolger Dr. Holbe herzlich gedankt. Dr. Holbe berichtete über verwitterte oder umgefahrene Markierungsschilder, die erneuert wurden und von der Zusammenarbeit mit benachbarten Wandergruppen.
Der von Klaus Freitag betreute Hermann Vogel Platz ist offiziell sieben Mal genutzt worden, in diesem Jahr steht die Erneuerung einiger Bänke an.

TOP 07: Kassenprüfungsbericht
Hr. Meinecke berichtet, dass er mit Hr. Westphal die Kasse geprüft hat und es gab keine Rückstände, alle Belege waren vorhanden und korrekt gebucht, so dass es keinerlei Beanstandungen gab.

TOP 08: Entlastung des Kassenführers und des gesamten Vorstandes
Hr. Meinecke bittet anschließend um Entlastung des Kassenführers Hr. Meyer. Diese wird einstimmig angenommen.
Danach beantragt der Kassenführer die Entlastung des gesamten Vorstandes.
Diese wird ebenfalls einstimmig angenommen.

TOP 09: Wahl eines neuen Kassenprüfers
Hr. Meinecke beendet seine Tätigkeit als Kassenprüfers. Auf Vorschlag aus der Versammlung wird Hr. Kai Ulrich Dröge mit einer Enthaltung zum neuen Kassenprüfer gewählt. Er nimmt die Wahl an.

TOP 10: Ausblick in die Zukunft
a) Der KVV hat für 2020 die Absicht, im Hinblick auf die Gartenschau einen Wettbewerb „schöner Garten“ zu veranstalten. Ein Bewertungsbogen ist entstanden, nach dem Punkte vergeben werden und Preise an die Gewinner gehen. Unterstützt wird dies von Fr. Poser, Hr. A. Dörries und Hr. O. Brzink, sie werden einen Testlauf im Mai bei den Vorstandsgärten durchführen.
b) Es ist eine Anfrage an den KVV ergangen, sich an einem Bündnis Niedersachsen für Europa zu beteiligen. Mit der Städtepartnerschaft leisten wir einen Beitrag zur Völkerverständigung und durch Vorstandsbeschluß wurde dann dem Bündnis beigetreten. Dr. Berling forderte die Anwesenden auf, sich an der Europawahl am 26. Mai zu beteiligen und europafreundliche Parteien zu unterstützen.
c) Da der KVV nicht die personellen Kapazitäten hat, um einen Förderverein zu gründen, aber die LGS nach Kräften unterstützt, hat er sich aktiv an der Gründung der Bürgerstiftung beteiligt. Weiterhin hat sich ein Initativkreis LGS gebildet, der als Bindeglied zwischen dem ehrenamtlichen Engagement der Vereine und Bürger und der Durchführungsgesellschaft fungiert und in dem ebenfalls Vorstandsmitglieder beteiligt sind.

TOP 11: Anträge und Anmerkungen, Sonstiges
Das Sommerfest ist für den 14 Juni geplant, vorher findet noch eine Busfahrt nach Quedlinburg am 7. Mai statt. Am 2. November wird wieder ein Konzert mit der Frauengesangsgruppe Cantabile Tilsit in der Georgskirche stattfinden.
Der Pachtvertrag für den Hermann Vogel Platz ist für 6 Jahre verlängert.
Vergünstigungen des KVV gelten sowohl für KVV Mitglieder als auch für Mitglieder der Städtepartnerschaft gleichermaßen.
Manfred Koch entwirft einen Flyer, der als Werbung für den KVV gedacht ist, um neue Mitglieder zu werben.
Aus der Versammlung wurde Dr. Berling Dank für sein vielfältiges Engagement ausgesprochen.
Es gibt eine Anfrage von Hr. Gelück, ob sich der KVV an der Aktion Stolperstein in Gandersheim beteiligen will. Dies wird bei der nächsten Vorstandssitzung diskutiert.
Hr. Vollhardt erinnerte an eine Versammlung am 4.April in Brunshausen zum Gedenken an die Opfer der NS Zeit.

Weitere Fragen aus der Versammlung gibt es nicht, so dass Dr. Berling nun alle zum Essen am Buffet einlädt.

 

Protokollführerin                                  1. Vorsitzender
Erika Dürkoop                                 Dr. Klaus-Dieter Berling


Anhang:

2018 Aus Ein page 001


 

2018 Aus Ein Städtepartner page 001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.