Gartenwettbewerb 2020
Durchführung
In neun Stationen durch die Gandersheimer Gartenwelt.
Oasengarten BegruessungDer Gartenwettbewerb des Kur- und Verkehrsvereins Bad Gandersheim wurde am 07. Juni 2020 durchgeführt und schon bei der Erstauflage nach mehrjähriger Pause zogen neun Gärten in den Wettstreit. Bewertet wurden die Gärten von Holger Friedrichs, Altgandersheim; Erika und Bernd Löning, Sigrun und Rüdiger Pelz, Familie Henke-Beuger, der Oasen-Garten, Ehepaar Mackenrodt, Kevin Runschke, Sabine und Detlef Gatzemeier, alle Bad Gandersheim und von Dietlind Petzold aus Heckenbeck. Garten Friedrichs Altgandersheim
Der Tag begann und endete in einem der Bad Gandersheimer Dörfer und war durch Liane Goslar hervorragend durchgeplant, sodass alle Termine minutiös eingehalten wurden. Den Juroren Dr. Trude Poser, Oliver Brzink und Arne Dörries bot der Tag ein vielseitiges Bild von Gartenkultur, was sie vor die schwere Entscheidung stellte unter den neun tollen Gärten den besten zu küren. Neben gerade frisch entstehenden Gärten galt es eine Parkanlage, etablierte und bereits gewachsene Gärten und auch den Oasengarten zu bewerten. Letzterer hat sicher einen ganz anderen Ansatz als man ihn vielleicht im heimischen Garten verfolgt. Auch bei den klassischen Hausgärten sah man deutlich Unterschiede in der Ausrichtung. Lässt der eine Gartenfreund Wildkräuter gezielt stehen, um der Natur einen Platz im Garten zu geben, werden sie im anderen Garten aus ästhetischen Gründen entfernt. Garten Mackenrodt 2
Ein eigens entwickelter Bewertungsbogen der Juroren sollte es beiden Ansätzen ermöglichen zum Sieger gekürt zu werden. So konnte die eine Hälfte der Punkte über die Gestaltung und die andere Hälfte der Punkte über den ökologischen Wert des Gartens erhalten werden. Nach einem langen Tag voller beeindruckender Gärten und den Geschichten dazu, kam die Jury zu einem spannenden Ergebnis. Die Bekanntgabe der Platzierung erfolgt im Rahmen einer kleiner Feier im Juli. Leider konnte die Öffnung der Gärten für die Bevölkerung in diesem Jahr aufgrund der Coronabestimmungen nicht umgesetzt werden.
Für die kommende Auflage im Jahr 2021 wird auf Wiederholungstäter, aber auch neue Gärten gehofft. Auch im Garten macht nicht zuletzt die Kombination aus Altem, sich Weiterentwickelndem und Neuem die Spannung aus.
Der Kur- und Verkehrsverein bedankt sich bei der Jury und bei den Teilnehmern des Wettbewerbs.


 

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.