Wandertermine
Jeden 3. Mittwoch im Monat ist KVV-Wandertag.
Das Treffen ist dann jeweils um 10:00 Uhr am Kurhausparkplatz/ Vitalpark. Es sind alle eingeladen, die Freude daran haben, in netter Runde gemütliche Wanderungen zu absolvieren, die auf einzelnen Passagen auch mal Technik und Kondition erfordern. Festes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung ist immer zweckmäßig. Die Coronaschutzmaßnahmen müssen eingehalten werden. Während der Wanderung sind aber keine Masken erforderlich. Es müssen allerdings die Abstände eingehalten werden. Für Getränke für unterwegs sorge bitte jeder selber.

Der KVV-Wanderführer, Dr. Rolf Holbe, gibt bekannt:
Die 2. Herbstwanderung des KVV findet am 21.10.20 statt.
Der Treffpunkt ist wieder um 10:00 Uhr am Kurhausparkplatz. Nach einer ca. 10 km langen Runde findet eine Einkehr statt.
Entsprechend der Wetterlage ist gute Kleidung und Schuhwerk sinnvoll.

Die vom KVV geplante Wanderung muss wegen der aktuellen Corona Situation in Bad Gandersheim ausfallen.

Berichte über die durchgeführten Wanderungen  rechts unter <Neueste Artikel>.


 

 

Wettbewerb „Schöner Garten“ geht in die 2. Runde
Der Gartenwettbewerb 2019 fand schon bei seiner Erstauflage mit 9 teilnehmenden Gärten eine gute Resonanz. Das Spektrum reichte von Neuanlagen bis bereits seit Jahrzehnten gewachsene Hausgärten. Teilweise wild romantisch, eine gelungene Kombination aus Ökologie und Esthetik, andere durch klare Linienführung, schön geschnittenen Buchsbäume, geprägte Gartenanlagen. Alle Gartenbesitzer gestatteten der Jury einen kleinen Einblick in ihre sehr individuelle Gartengestaltung und erläuterten ihre Gartenphilosophie, denn die Bedürfnisse an einen Garten können sich mit den Jahren verändern. Alle vereint die Freude am Gärtnern und Gestalten des nahen Lebensraums.
Leider konnten aufgrund der Corona- Pandemie diese Oasen der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden. In der Hoffnung, dass die Infektionszahlen sinken, möchte der Kur- und Verkehrsverein diesen Wettbewerb im Jahr 2021 erneut durchführen. In Bad Gandersheim und den umliegenden Ortsteilen gibt es vielfältige Gärten, die es zu entdecken gilt. Ob zum Träumen, Genießen, Beoachten oder zum Austausch. Die Gartentour soll anregen, seinen Lebensraum bewusst zu erleben und zu gestalten. Vielleicht kann am Tag der offenen Gartenpforte auch eine Fahrradtour organisiert werden oder gehen sie zu Fuß auf Entdeckungstour.
Der Kur- und Verkehrsverein würde sich freuen, wenn Sie sich aktiv an dem Gartenwettbewerb beteiligen und ihre Erfahrungen an Gartenliebhaber oder die, die es werden wollen, weitergeben. Auch Wiederholungstäter können sich anmelden, um am Tag der offnenen Gartenpforte teilzunehmen. Natürlich winken den Siegern wieder interessante Preise. Anmeldeschluss ist Samstag, der 20. März 2021 (Frühlingsanfang). Die Bewertung der teilnehmenden Gärten wird nach vorheriger Absprache voraussichtlich Ende Mai/Anfang Juni sein.
Ansprechpartner ist wieder Liane Goslar unter Tel.: 05382/6037812 oder per Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Lesen Sie sich auch die Berichte über diesen Wettbewerb aus dem Jahr 2020 weiter unten auf dieser Seite.
Prämierter Garten 2020



















 

12. Rundmail:

Kur- und Ve
Logo neu 2.2019rkehrsverein Bad Gandersheim am Harz e.V
– gegr. 1935

Dr. Klaus-Dieter Berling, Apfelweg 11, 37581 Bad Gandersheim
Tel. 05382/4849
Internet-Adresse: www.kvv-bad-gandersheim.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Sehr geehrte Damen und Herren des Kur-und Verkehrsvereins!
Ich hoffe, Sie sind alle wohlauf und kommen gut durch diese von Corona geprägte Zeit. Leider wird uns das Thema noch längere Zeit begleiten und so möchte ich einen kurzen Überblick geben, was in diesen eingeschränkten Zeiten der KVV noch machen kann und was nicht geht.

1.) Veranstaltungen: Unsere für den März geplante Jahreshauptversammlung ist als erstes dem Corona Virus zum Opfer gefallen und wird auch dieses Jahr nicht mehr stattfinden. Wir hoffen, dass wir Anfang 2021 dann eine JHV für 2019 und 2020 abhalten können. Ebenso sind das Sommerfest und wahrscheinlich auch das Skatturnier zurzeit nicht sinnvoll durchzuführen.
2.) Wanderwege: Nach einer Pause sind die Wanderungen inzwischen mit Rolf Holbe wieder aufgenommen worden und auch der Hermann Vogel-Platz ist unter Leitung von Klaus Freitag in einem ordentlichen Zustand. Einige Bänke, die an den Wanderwegen stehen, sind instandgesetzt und gestrichen worden. Die Wanderweg-Paten achten auf die Beschilderung und den Zustand der Wege.
3.) Städtepartnerschaft: Die Fahrt nach Rotselaar ist dieses Jahr abgesagt worden, ebenso fand der Besuch der Engländer nach Gandersheim nicht statt. Es ist geplant, nächstes Jahr in beide Partnerstädte zu fahren, wie und wann das möglich sein wird, steht noch in den Sternen.
4.) Stromkästen: Die Aktion „Stromkästen erzählen Geschichte“ von Liane Goslar läuft weiter, es ist inzwischen ein Flyer in der Touristeninfo erhältlich, der einen Rundweg entlang einiger sehenswerter Stromkästen aufzeigt. Eine überarbeitete Version wird im nächsten Jahr erfolgen.
5.) Schöner Garten: Der ebenfalls von Liane Goslar betriebene Wettbewerb hat stattgefunden, nur der Tag des offenen Gartens ist der Pandemie zum Opfer gefallen. Es soll im nächsten Jahr ein ähnlicher Gartenwettbewerb stattfinden, auch um eine Besichtigung der Gärten nachzuholen.
6.) Roswitha Kunstpreis: Dieser von Norbert Braun initiierte Wettbewerb findet statt und hat als Aufgabe für die Schüler, Ideen für die LAGA zu entwickeln, die dann auch dort umgesetzt werden können.
7.) Weihnachtsmarkt/ Braunkohlessen: Wir hoffen, dass beide Veranstaltungen stattfinden können, aber das wird erst der Verlauf des weiteren Infektionsgeschehens zeigen. Sollte der Weihnachtsmarkt stattfinden, ist geplant den KVV-Mitgliedern eine Gratisportion Puffer zu spendieren, als kleine Entschädigung für die vielen ausgefallenen Veranstaltungen.
8.) Vorstand: Als Verstärkung im Team sind Rudi Westphal und Rudolf Franke dazugekommen, die sich bei Instandhaltungsmaßnahmen einbringen, und für unseren verstorbenen Kassenwart Rolf Meyer übernimmt seine Frau Heidi diesen Posten. Der von Manfred Koch 2019 entworfene KVV-Flyer liegt bereits an vielen Stellen aus, weitere Exemplare zum Auslegen sind beim Vorsitzenden erhältlich.
9.) Landesgartenschau: Wir arbeiten eng mit dem Förderverein der LAGA zusammen und versuchen sowohl über die Städtepartnerschaft als auch über den Kunstkreis Brunshausen dieses für Gandersheim wichtige Projekt zu unterstützen. Die ebenfalls die Landesgartenschau unterstützende Bürgerstiftung bittet um Bekanntgabe einer Einladung zu einem virtuellen Kaminabend (siehe Anhang).

Leider müssen wir alle mit den Folgen dieser Pandemie leben, die auch für viele erhebliche finanzielle Einbußen mit sich bringt, und müssen gleichzeitig auf Vieles verzichten, was zu unserem Leben dazugehörte. Anstelle von geselligem Beisammensein in größerer Gruppe sind nun eher wenige überschaubare Kontakte angesagt. Deshalb zum Schluss noch einen meiner Lieblingssprüche:

Wenn es nicht so geht, wie es muss, muss es so, wie es geht!!!

Bleiben Sie gesund und halten Sie genug Abstand

mit den besten Grüßen
gez. Dr. Klaus-Dieter Berling

Apfelweg 11
37581 Bad Gandersheim
Tel:05382 4849


 

KVV-Gartenwettbewerb 2020
Preisverleihung
am 24.07.2020 fand im Café Klosterhof Brunshausen unter der Überdachung der ehemaligen Remise (heute Hofladen) die diesjährige Preisverleihung des Gartenwettbewerbs 2020 statt. Der Vorsitzende, Dr. Berling, begrüßte im Namen des Kur- und Verkehrsvereins Bad Gandersheim die erschienen Teilnehmer an dem Wettbewerb, die Jury, Vorstandsmitglieder des KVV, Vertreter der Stadt Bad Gandersheim, Vertreter weiterer Organisatoren, die Presse und weiter Gäste.
Teilnehmer an dem Wettbewerb waren Holger Friedrichs, Erika und Bernd Löning, Sigrun und Rüdiger Pelz, Birgit Henke mit Thomas Beuger, der Oasengarten für den Frau Uhde, Herr Schöne und Herr Manzek erschienen waren. Weiterhin waren Fam. Mackenrodt und Dietlind Petzold gekommen. Kevin Runschke und Familie Gatzemeier waren leider verhindert.
Des Weiteren freute er sich, Frau Ingrid Lohmann als Vertreterin des Rates der Stadt Bad Gandersheim begrüßen zu können, die ja die Landesgartenschau 2022 in Bad Gandersheim ausrichten wird und Herrn Hellingrath von der Geschäftsführung der LAGA-Durchführungsgesellschaft.
Ebenso war Jörg Gelück vom Förderverein der Landesgartenschau und Liane Goslar, die 2. Vorsitzende des KVV mit ihrem Mann Peter Stamen erschienen. Sie hatte die Idee zum Wettbewerb  und war im Wesentlichen für die Durchführung des Wettbewerbs verantwortlich.
Last but not least vom Vorstand des KVV ließen sich Rudolf Franke mit Frau Sabine, Rudolf Westphal mit Brigitte Reichardt, Jürgen Zielinski, Manfred Koch und Heidi Meyer es sich nicht nehmen, an der Veranstaltung teizunehmen..
Für das Gandersheimer Kreisblatt war Rudolf Hillebrecht erschienen.
Sie alle lud Dr. Berling zu Kaffee und Kuchen ein.
Wozu nun ein Gartenwettbewerb in Bad Gandersheim? Die Idee entstand bei Liane Goslar als sie in Stroit beim Tag der offenen Gärten war und dort von dem Angebot und den Besucherzahlen beeindruckt war. Obwohl ein Dorf bzw. ein kleiner geschlossener Stadtteil, wo alles fußläufig zu erreichen ist, andere Voraussetzungen hat als eine Stadt, die weitläufiger ist. Trotzdem wollte der KVV es wagen, so Dr. Berling, einen Wettbewerb auszuschreiben und dann die Gärten für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Das Ganze erfolgte mit Hinblick auf die kommende Landesgartenschau und um dem Trend zu sog. Steingärten etwas entgegenzusetzen. Leider war der Tag des offenen Gartens der Corona Pandemie zum Opfer gefallen. Dr. Berling war aber einer Wiederholung im nächste Jahr sehr zugetan.
Nun ist so eine Garten- Gestaltung ja immer eine individuelle Angelegenheit und außerdem von den Möglichkeiten und Notwendigkeiten abhängig. Deshalb darf man sagen, dass alle teilgenommenen Gärten ihren Charme hatten und die Unterschiede in der Beurteilung auch nicht so gewaltig waren. Alle Teilnehmer bekamen eine Mappe mit Urkunde und der jeweiligen Bewertung des eigenen Gartens und eine Adressenliste aller teilgenommenen Gärten, um einen gegenseitigen Besuch zu ermöglichen. Außerdem erhielten alle das Versprechen für eine  Maskottchen-Gießkanne der Landesgartenschau 2020, wenn sie erhältlich ist.
Es war vorgegeben, dass an 4 von den 9 teilnehmenden Gärten Preise vergeben werden sollten.
Der Platz 4, ausgestattet mit einem Gutschein des Raiffeisen- Marktes, ging an die Familie Henke- Beuger, deren vergleichsweise junger Garten den Spagat zwischen toll gestalteten Staudenbeeten in Hausnähe und gezieltem Wildwuchs entlang des Zaunes schön kombinierte.
Platz 3, ausgestattet mit einem Gutschein des Blumenhauses Dörries im Steinweg, ging an die Familie Gatzemeier, die ihren Garten in schwieriger Hanglage zu einem tollen Refugium für Mensch und Natur gemacht hat.
Platz 2 wurde an den Garten der Familie Löning in Brunshausen vergeben mit einem Gutschein der Firma Blumen-Dorries in der Braunschweiger Straße. Er kombiniert stil- und geschmackvoll Kunst und Natur und ist ein schöner Platz zum Verweilen, Lesen und Lernen.
Der erste Platz im diesjährigen Gartenwettbewerb wurde an die Familie Pelz vergeben. Den Juroren bot sich hier eine wunderschöne Kombination aus Ökologie und Ästhetik, die zum Nachahmen einladen sollte. Die Familie Pelz erhielt eine Dauerkarte für die LAGA 2022.
Garten Pelz
Herr und Frau Pelz.2








Alle Gärten waren einen Besuch mehr als wert. Die besondere Preisvergaben an vier Gärten soll keine Abwertung der anderen sein, so Dr. Berling. Sie soll den Reiz erhöhen, damit im nächsten Jahr weitere Gartenbesitzer  am KVV- Gartenwettbewerb teilnehmen..
Am Ende der Veranstaltung wandte sich das Siegerehepaar Pelz mit einer eindringlichen Bitte an alle Gartenbesitzer, sich dem Zeitgeist Schottergärten (Steingärten) zu widersetzen. Diese Gärten seien eine Katastrophe für die Natur. Durch die Erhöhung der Umgebungstemperartur sind sie Gift für das lokale Kleinklima. Sie sind keineswegs pflegeleicht, wie viele meinen. Das wäre zu kurz gedacht, meinte Herr Pelz. Nach einiger Zeit wird die Natur auch die Schottergärten wieder zurückerobern. Die Folge ist dann der Einsatz von verbotenen Giften. Herr Pelz wies auch darauf hin, dass die Landesbauordnung derartige Gärten nicht zulässt. Einige Bundesländer seien schon weiter und arbeiten an einem Gebot des Rückbaus derartiger Gärten.





Stromkästen. RWStromkästen erzählen Geschichten
Rundgang durch die Altstadt von Bad Gandersheim

Jedem, der in letzter Zeit mit offenen Augen durch Bad Gandersheim gegangen ist, sind die vielen Stromkästen, die mit Fotos mit historischen Motiven und Standort-Bezug beklebt sind, aufgefallen. Diese Stromkästen gehen auf eine Aktion des Kur- und Verkehrsvereins Bad Gandersheim (KVV) zurück und sollen den Betrachter in vergangene Zeiten zurück versetzen. Die Aktion hat viele Gandersheimer angesprochen.
Weitere Stromkästen mit historischen Aufnahmen finden Sie auch in den Stadtteilen Ackenhausen, Altgandersheim, Gremsheim, Hachenhausen und Ellierode.
Nun hat der KVV eine kleine Broschüre herausgebracht, in der ein Rundgang durch die Innenstadt vorbei an interessanten Stromkästen eingezeichtet ist. Die angegebenen Stromkästen werden in der Broschüre auch beschrieben. Die Broschüre ist in der Toutist-Information zu haben.
Der KVV dankt für die Unterstützung der EON-AVACON, Vodafon und Telekom für die Bereitstellung der gestalteten Versorgungskästen und für das großzügige Sponsoring der EON-AVACON. Unser Dank gilt auch den vielen Privatpersonen und Vereinen  für die finanziele Unterstützung bei dieser Akion und dem Stadtmuseum für die Bereitstellung der vielen historischen Fotos.
Weiter unten auf dieser Seite sind einige gestaltete Versorgungskästen mit ihren Sponsoren abgebildet.






Gartenwettbewerb 2020
Durchführung
In neun Stationen durch die Gandersheimer Gartenwelt.
Oasengarten BegruessungDer Gartenwettbewerb des Kur- und Verkehrsvereins Bad Gandersheim wurde am 07. Juni 2020 durchgeführt und schon bei der Erstauflage nach mehrjähriger Pause zogen neun Gärten in den Wettstreit. Bewertet wurden die Gärten von Holger Friedrichs, Altgandersheim; Erika und Bernd Löning, Sigrun und Rüdiger Pelz, Familie Henke-Beuger, der Oasen-Garten, Ehepaar Mackenrodt, Kevin Runschke, Sabine und Detlef Gatzemeier, alle Bad Gandersheim und von Dietlind Petzold aus Heckenbeck. Garten Friedrichs Altgandersheim
Der Tag begann und endete in einem der Bad Gandersheimer Dörfer und war durch Liane Goslar hervorragend durchgeplant, sodass alle Termine minutiös eingehalten wurden. Den Juroren Dr. Trude Poser, Oliver Brzink und Arne Dörries bot der Tag ein vielseitiges Bild von Gartenkultur, was sie vor die schwere Entscheidung stellte unter den neun tollen Gärten den besten zu küren. Neben gerade frisch entstehenden Gärten galt es eine Parkanlage, etablierte und bereits gewachsene Gärten und auch den Oasengarten zu bewerten. Letzterer hat sicher einen ganz anderen Ansatz als man ihn vielleicht im heimischen Garten verfolgt. Auch bei den klassischen Hausgärten sah man deutlich Unterschiede in der Ausrichtung. Lässt der eine Gartenfreund Wildkräuter gezielt stehen, um der Natur einen Platz im Garten zu geben, werden sie im anderen Garten aus ästhetischen Gründen entfernt. Garten Mackenrodt 2
Ein eigens entwickelter Bewertungsbogen der Juroren sollte es beiden Ansätzen ermöglichen zum Sieger gekürt zu werden. So konnte die eine Hälfte der Punkte über die Gestaltung und die andere Hälfte der Punkte über den ökologischen Wert des Gartens erhalten werden. Nach einem langen Tag voller beeindruckender Gärten und den Geschichten dazu, kam die Jury zu einem spannenden Ergebnis. Die Bekanntgabe der Platzierung erfolgt im Rahmen einer kleiner Feier im Juli. Leider konnte die Öffnung der Gärten für die Bevölkerung in diesem Jahr aufgrund der Coronabestimmungen nicht umgesetzt werden.
Für die kommende Auflage im Jahr 2021 wird auf Wiederholungstäter, aber auch neue Gärten gehofft. Auch im Garten macht nicht zuletzt die Kombination aus Altem, sich Weiterentwickelndem und Neuem die Spannung aus.
Der Kur- und Verkehrsverein bedankt sich bei der Jury und bei den Teilnehmern des Wettbewerbs.


 

Verschönerung der Trafo-Häuschen und Stromkästen in Bad Gandersheim
Wer in den letzten Jahren aufmerksam durch Bad Gandersheim gegangen ist wird bemerkt haben, dass die Avacon das eine oder andere Trafo-Häuschen in Bad Gandersheim durch eine farbliche Gestaltung einer Verschönerung unterzogen hat. Ihre bis jetzt letzte Tat war der Strom-Container am Kreisel zur Heckenbecker Str. Es ist ein echter Hingucker geworden, den die Spray-Künstler in der 42. Woche an die Wände gezaubert haben.

Heckenb.Holzm.Str.11.2











Das handgefertigte Bild (nach einem Luftbild von 1955) zeigt die noch recht einsame Lage des ehem. Hastra-Grundstücks und wünscht den Auswärtsfahrenden ein gut gemeintes "Auf Wiedersehen".
Inspiriert durch solcherart Verschönerung hat der Kur- und Verkehrsverein (KVV) ein ähnliches Projekt gestartet: Verschönerung der Avacon-Stromkästen in Bad Gandersheim:
Der KVV nahm sich unter Federführung von Frau Liane Goslar in Abstimmung mit der Avacon die kleinen grauen Stromkästen vor, die zu hunderten an unseren Straßenrändern stehen und durch Witterungseinflüsse wenig vorzeigbar geworden sind. Nach einer gründlichen Reinigung wurden(werden) einige an markanten Standorten mit einem historischen Foto aus Bad Gandersheim beklebt. Die historischen Fotos lieferten die Museumsfreunde aus dem Fotofundus des Museums bzw. die jeweiligen Sponsoren.  Die Finanzierung dieser Aktion erfolgte bisher ausschließlich über Sponsoren. Viele Gandersheimer waren spontan bereit, sich an dieser Aktion zu beteiligen und möglichst einen in der Nähe ihrer Wohnung stehenden Stromkasten mit einem ortsbezogenen, historischen Foto auf ihre Kosten versehen zu lassen.

Hier einige Stromkästen und die Sponsoren (das eine oder andere Foto kann durch Anklicken vergrößert werden):
Kernstadt:

Bild.AlteGasse.2. Steinweg2 Roemischer Kaiser  
       Alte Gasse        Steinweg                Am Plan 1  
       
Zur Ecke.2 .Moritzstr  Gymnasium Ecky.2  
      Steinweg.Ecke          Moritzstraße         Roswithastr. Petristr.           
       
Moritzstr.Anders.2. Neues Dorf.2. .Moritzstr 2.2  
         Moritzstraße  Marienstr. Neue Dorf         Moritzstr.  Alte Gasse   
       
Steinweg.Mitte HagenPlan

 .Hochwasser 2

 
          Steinweg        Hagen. Plan                 Im Pump  
       
 Bismarck.Marienstr2.  Foerderverein.Bad  Barfüsserkloster2  
    Bismarckstr.Münze     Waldschwimmbad            Barfüßerkloster       
       
Altes Postamt Ludolfhaeuser Str  Roswithastrjpg  
     Moritzstr./ Neue Str.     Ludolfhäuser Str.         Hauptschule Roswithastr.    
       


Ortsteile:

 Ackenhausen    
 Postagentur Molkerei  Schänke
 Postagentur 1891      Molkerei 1926       Schänke 1926

 

 Ellierode    
Ellierode1.2 Ellierode2.2 Ellierode3.2
        Karneval 1930       Feuerwehrfest 1955      Gasthaus Macke

 

 Gremsheim    
Götte Götte2  
                Travo-Station           Dieter Götte, Familien Fotos  




 

Dannhausen    
Dannhausen1.2    
        Freiwillige Feuerwehr 1962    


Vielleicht steht auch in Ihrer Nähe so ein häßlicher Stromkasten der Avacon, dem Sie schon immer ein besseres Aussehen hatten geben wollen, Frau Liane Goslar ist nach Dienstschluss unter Tel. 05382 6037812 zu erreichen. Die Kosten liegen in Abhänigkeit vom erforderlichen Aufwand bei ca. 150 Euro. Vielleicht verfügen Sie zudem auch über ein historisches Foto, das sich für eine Präsentation an dieser Stelle gut eignet.


 

Logo neu 2.2019

Wir, der Vorstand und die Mitglieder des Kur- und Verkehrsvereins Bad Gandersheim e.V. (kurz KVV), freuen uns, dass Sie unsere Internet-Präsenz besuchen.

Gerne informieren wir Sie über unsere Vereinsarbeit und wollen Sie mit dieser Homepage auch online mit allen Informationen aktuell auf dem Laufenden halten.

Für telefonische Rückfragen steht unser Vorsitzender, Dr. Klaus-Dieter Berling, unter Telefon 05382 4849 gern zur Verfügung. Sie können auch unsere E-Mail-Adresse vom Kontakt-Button in der Kopfzeile benutzen.


Bericht
über die Wanderung am 19.08.2020

Am 19.08.20  fand wieder eine KVV- Wanderung statt. Sie hat uns allen gut getan.
Es ging über Wrescherode nach Ellierode und dem Äbtissinberg zurück nach Bad Gandersheim. Bei traditionell gutem Wetter war eine große Gruppe gut gestimmt unterwegs. Eine abschließende Einkehr auf der Terrasse des Campingplatzes war nach 10,5 km der krönende Abschluss.
Wegen der Coronasituation finden noch keine Wanderungen mit PKW Anfahrten statt
.
Wanderung 19.08.2020










Die nächste KVV- Wanderung ist für den 16.09.2020 geplant
--------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wanderung am 15.07.2020

Die KVV-Wanderung ist erfolgreich wieder aufgenommen worden.
Trotz regnerischem Wetters trafen sich 17 Wanderinnen und Wanderer am 15.7. zu einer 10 km Tour über den Clusberg.
Alle waren wieder gut in Form und haben auch einige wetterbedingt matschige Passagen sicher bewältigt. Die mitgebrachte Verpflegung wurde beim Ausklang an der Hermann Vogel Hütte verzehrt.

Wanderung 15.07.20.
---------------------------------------------------------------------------
Wanderung am 19.08.2020

Am 19.08.20  fand wieder eine KVV- Wanderung statt. Sie hat uns allen gut getan.
Es ging über Wrescherode nach Ellierode und dem Äbtissinberg zurück nach Bad Gandersheim. Bei traditionell gutem Wetter war eine große Gruppe gut gestimmt unterwegs. Eine abschließende Einkehr auf der Terrasse des Campingplatzes war nach 10,5 km der krönende Abschluss.
Wegen der Coronasituation finden noch keine Wanderungen mit PKW Anfahrten statt
.
Wanderung 19.08.2020











------------------------------------------------------------------------------

Wanderung am 16.09.2020

Die September Wanderung des Kur- und Verkehrsvereins fand wie immer bei bestem Wanderwetter statt. Die diesmal von den Damen der Wandergruppe vorerkundeten Wege waren gut zu begehen und zeigten mit ihren Ausblicken wieder die Schönheit unserer Landschaft. Alle hatten sich auf Selbstverpflegung eingestellt und somit die diesmal ca. 12 km gut bewältigt.

Man freut sich schon auf den Oktobertermin.

KVV Wanderung16.9.20

 

---------------------------------------------------------------

Der KVV wird weiterhin monatlich am 3. Mittwoch Wanderungen anbieten.


 

Rolf Meyer. frau

Wir trauern um unser Mitglied Rolf Meyer,

er verstarb im Alter von 78 Jahren am 21. Mai 2020 nach langer schwerer Krankheit.
Er gehörte seit 2012 zum KVV-Vorstand, zunächst als Mitglied für besondere Aufgaben. Nach dem Tod von Hermann Vogel hatte er die Kassengeschäfte übernommen.
Rolf Meyer hinterlässt im KVV eine große Lücke, die nur schwer wieder zu schließen ist. Es werden uns seine kritischen Redebeiträge fehlen, die die Diskussionen wieder auf das eigendliche Thema zurückführten.
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. 

Rolf Meyer KVV Mus


 

KVV in Zeiten von Corona
Wie wir alle, muss auch der Kur-und Verkehrsverein (KVV) in diesen Zeiten seine Aktivitäten stark einschränken. So ist die Jahreshauptversammlung verschoben worden, die Vorstandssitzungen fallen aus und wann das Sommerfest stattfinden wird und die Wanderungen wieder starten, steht in den Sternen. Auch die Fahrt zur Städtepartnerschaft nach Rotselaar, wie auch ein Besuch der Engländer aus Skegness sind erstmal storniert. Ebenso ist die Fahrt zur Landesgartenschau nach Kamp-Lindfort Ende Mai mehr als ungewiss.
Aber es gibt auch Positives zu berichten:
So unterstützt der KVV den Ausbau des Schulgartens und hat eine Blühpatenschaft bei den Familien Pferdmenges und Schlegel übernommen.blühstreifen2

blühstreifen                                                                                                                                                                                                                       





Auch werden weiterhin die Stromkästen unter Leitung von Liane Goslar gereinigt und gestrichen, damit sie mit historischen Motiven beklebt werden können.
Clusparkplatz
Das Sägewerk H-P-BleiClusparkplatzvorher hat im Auftrag des KVV die kaputte Sitzgruppe am Clus-Parkplatz repariert (siehe Bilder: links vorher; rechts nachher) und es werden auch andere Bänke nach und nach gestrichen oder instandgesetzt.

Die Sonne bringt es an den Tag:
Frühjahrsputz am Hermann Vogel Platz
Das Eine ist es, etwas Neues zu erschaffen, das Andere ist es, es durch regelmäßige Pflege zu erhalten. Beides ist wichtig.
Und so war es wie jedes Jahr mal wieder nötig, den Grillplatz des Kur- und Verkehrsvereins einer Grunderneuerung zu unterziehen. Klaus Freitag, der sich seit Jahren darum kümmert, hatte deshalb Rudolf Franke, Rolf Tappe und Rudi Westphal gebeten, sich am Sonnabend, den 16. Mai um 10 Uhr an der Grillhütte einzufinden.
ArbeitsvorbereitungGemeinsam, unter Einhaltung der Abstandsregeln, wurden Wildkräuter beseitigt, das Laub entfernt und ein Berg geschreddertes Holz verteilt.Beseitigung des Wildwuchses
Anschließend sind die Bänke und Tische versetzt platziert worden, um auch hier in Zukunft den nötigen Abstand für die Besucher sicherzustellen.
In einem zweiten Schritt müssen nun noch einige Tischplatten erneuert werden und ein wetterschützender Anstrich durchgeführt werden.
Es bleibt dann zu hoffen, dass mit weiteren Lockerungen in der Corona Krise auch eine baldige Nutzung des Grillplatzes wieder möglich sein wird.


Nach getaner Arbeit
Der Kur-und Verkehrsverein bedankt sich bei den Helfern für deren ehrenamtliches Engagement.

Irgendwann wird das Kontaktverbot ein Ende nehmen und Vieles kann dann nachgeholt werden.
Bis dahin wünscht der Kur-und Verkehrsverein allen genügend Abstand um gesund zu bleiben.


 

Fahrt zur Blumenpracht der Landesgartenschau Kamp-Lintfort
und zur Zeche Zollverein am 29. - 30.Mai 2020

Die Fahrt ist dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Könnte eventuell später stattfinden.
Der Kur- und Verkehrsverein (KVV) möchte in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Landesgartenschau Bad Gandersheim den Bürgern Bad Gandersheims eine Fahrt zur Landesgartenschau Kamp-Lintfort in Nordrheim-Westfalen anbieten. Nachdem in den vergangenen Jahren Bad Lippspringe 2017 in NRW, Bad Iburg (Niedersachsen) und Burg in Sachsen-Anhalt 2018 besucht wurde, soll die Reise vom 29. Mai – 30. Mai 2020 wieder ins benachbarte Nordrhein-Westfalen gehen.
Die Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 ist die 18. Veranstaltung dieser Art in Nordrhein-Westfalen. "LaGa"s gibt es in NRW seit den 1980er Jahren. Sie bieten attraktive Pflanzungen und gärtnerisches Knowhow, sind heute aber vor allem als tragfähiges Instrument der Stadtentwicklung geschätzt. Gartenschauen sind grüner Motor der städtebaulichen, touristischen und regionalwirtschaftlichen Veränderung, mit dem urbane Lebensräume in Zeiten des Klimawandels ökologisch nachhaltig gestaltet werden können. Hier wird der Strukturwandel von der Bergbaustadt in eine moderne Wohn- und Hochschulstadt über die Entwicklung des neuen Zechenparks als „Grünes Rückgrat“ deutlich.

Reiseverlauf: Der Bus startet um 7:00 Uhr ab dem Kurhausparkplatz in Bad Gandersheim. Gegen 12:00 Uhr haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an einer exklusiven Führung über das "LaGa"-Gelände teilzunehmen. Dabei besteht für Interessierte die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Anregungen auch für unsere "Laga" in Bad Gandersheim 2022 mitzunehmen. Bis 18:00 Uhr kann im Anschluss an die Führung das Gelände auf eigene Faust erobert und Eindrücke gesammelt werden.
Der Abend klingt im Hotel Rheingarten in Homberg-Duisburg direkt am Rheinufer aus.
Am zweiten Tag steht die Besichtigung des Unseco-Welterbe Zeche "Zollverein" in Essen auf dem Programm. Eine zweistündige Führung gibt einen Einblick in die authentisch erhaltenen Übertageanlagen und Sie lernen die Produktionsabläufe der einst größten und leistungsstärksten Steinkohlenzeche der Welt kennen.
Kosten: Die Reise kostet incl. Eintritt Landesgartenschau, Übernachtung und Führung auf dem Zechengelände 169,- Euro.
Anmeldungen nimmt dikret Firma Pülm unter 05384-960623 entgegen.
Als Ansprechpartner steht Liane Goslar vom KVV unter Tel.: 05382/6037812 gern für Fragen zur Verfügung.


 

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.