Wandertermine
Jeden 3. Mittwoch im Monat ist Wandertag.
Das Treffen ist dann jeweils um 10:00 Uhr am Kurhausparkplatz/ Vitalpark. Es sind alle eingeladen, die Freude daran haben, in netter Runde gemütliche Wanderungen zu absolvieren, die auf einzelnen Passagen auch mal Technik und Kondition erfordern. Festes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung ist immer zweckmäßig. Für Getränke für unterwegs sorge bitte jeder selber.
Berichte siehe rechts unter <Neuste Artikel>

Der nächste Termin ist der 16. Oktober 2019  10:00 Uhr. 

Die Oktoberwanderung des KVV findet planmäßig am Mittwoch dem 16.10. 2019 statt. Der Treffpunkt ist wie immer der Kurhausparkplatz. Es geht über gut begehbare Wege in Richtung Kreiensen. Eine Einkehr ist vorgesehen.
Für Getränkeversorgung unterwegs sorgt bitte jeder selbst. Die Wanderung ist für jeden der sich fit fühlt offen. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Der KVV freut sich auf eine wieder rege Teilnahme und hoffentlich gutes Wanderwetter.


10.Rund-Mail des KVV

KLogo neu 2.2019ur- und Verkehrsverein Bad Gandersheim am Harz e.V
– gegr. 1935

Dr. Klaus-Dieter Berling, Apfelweg 11 37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382/4849
Internet-Adresse: www.kvv-bad-gandersheim.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sehr geehrte Damen und Herren des Kur-und Verkehrsvereins!

Es wird wieder einmal Zeit, alle Mitglieder über die nächsten Termine des KVV zu informieren.

1.) Der Kur-und Verkehrsverein veranstaltet am 19.10.2019 um 17 Uhr einen Preisskat im Willi Muhs Heim. Nähere Informationen siehe Sonderbeitrag.

2.) Am 2.11.2019 findet um 19 Uhr in der St Georgs Kirche ein Konzert des A-capella-Ensembles Cantabile Tilsit statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.(siehe Anhang)

3.) Der Gandersheimer Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr vom 5. bis 15. Dezember statt. Der KVV betreibt wie all die Jahre einen Pufferstand und braucht wie immer tatkräftige Unterstützung. Wer Lust und Zeit hat mitzumachen, melde sich bitte beim Vorsitzenden Klaus-Dieter Berling telefonisch (05382/4849) oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4.) Das traditionelle Grünkohlessen ist für den 24. Januar 2020 um 18 Uhr bei Gebhard Jungesblut im Keglerheim geplant.

5.) Der Termin für die Jahreshauptversammlung ist für Sonnabend Freitag, den 27.03.2020 16:00 Uhr (Achtung! Der Termin musste auf den 27.03. geändert werden,da der vorher genannte im Waldschlößchen  terminlich nicht ging), wie immer im Waldschlößchen, vorgesehen.

Mit den besten Wünschen für einen schönen Herbst

verbleibe ich

Dr. Klaus-Dieter Berling

--
Dr.Klaus-Dieter Berling
Apfelweg 11
37581 Bad Gandersheim
Tel:05382 4849

Anhang

KonzertCantabileTilsit.19Ensemble aus Russland in Bad Gandersheim
Auch auf ihrer diesjährigen Tournee durch Europa macht das hochkarätige A-cappella-Ensemble in Bad Gandersheim Halt.
Cantabile Tilsit, das aus dem fernen Russland anreist, stammt aus dem ehemals ostpreussischen Tilsit an der Memel, das seit 1945 als Sowjetsk zu Russland gehört.
Die fünf Sängerinnen des seit 1994 bestehenden Vokalensembles sind vom Fach: Alle haben Musik und Gesang studiert, vornehmlich in St. Petersburg, und arbeiten seit einigen Jahren mehrheitlich an der Musikschule Sowjetsk.
Das Quintett verfügt über ein breit gefächertes Repertoire, das von alten östlichen Kirchenliedern über klassische Interpretationen und russische Volkslieder bis hin zu zeitgenössischen und populären Werken reicht. Die Zuhörer dürfen sich also auf ein stimmgewaltiges Konzert von überwältigender Klangschönheit freuen!
Dieses Konzert findet statt am 02.11.19 um 19:00 in der St. Georgskirche Bad Gandersheim.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Preisskat des KVV am Sonnabend, den 19.10.2019!
Aus TermiKartenspiel3ngründen etwas früher als sonst, findet diesmal im Oktober der schon mittlerweile legendäre Preisskat des Kur- und Verkehrsvereins Bad Gandersheim (KVV) in Kooperation mit der SVG Bad Gandersheim statt.
Als Termin ist Sonnabend, der 19.10.2019 um 17:00 Uhr vorgesehen. Ort ist wie üblich das Willy Muhs Sportheim der SVG Bad Gandersheim. Das Event wird dieses Mal auch wieder zusammen mit der SVG ausgerichtet. Der KVV veranstaltet den Preisskat und kümmert sich sowohl um den Ablauf als auch um die Preise, die SVG übernimmt das Catering. Für die Überwachung und den Ablauf der Spiele sind Sabine und Michael Jungesblut zuständig.
Der KVV lädt alle Skatbegeisterten aus Bad Gandersheim und Umgebung recht herzlich zu diesem Preisskat ein und freut sich auf einen aufregenden und gemütlichen Abend
Der Unkostenbeitrag für die Veranstaltung beträgt € 10,00. Die Überweisung auf das Konto des KVV bei der Gandersheimer Volksbank mit der IBAN: DE 10 2789 3760 0003 6005 00 // Verwendungszweck (VWZ): PREISSKAT ist auch gleichzeitig die Anmeldung zu dem Event. Anmeldeschluß ist der 16.10.2019. Danach sind keine Anmeldungen aus organisatorischen Gründen mehr möglich. Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit tollen Spielen und attraktiven Preisen. Jeder Teilnehmer erhält einen Preis.


Verschönerung der Trafo-Häuschen und Stromkästen in Bad Gandersheim
Wer in den letzten Jahren aufmerksam durch Bad Gandersheim gegangen ist wird bemerkt haben, dass die Avacon das eine oder andere Trafo-Häuschen in Bad Gandersheim durch eine farbliche Gestaltung einer Verschönerung unterzogen hat. Ihre bis jetzt letzte Tat war der Strom-Container am Kreisel zur Heckenbecker Str. Es ist ein echter Hingucker geworden, den die Spray-Künstler in der 42. Woche an die Wände gezaubert haben.

Heckenb.Holzm.Str.11.2











Das handgefertigte Bild (nach einem Luftbild von 1955) zeigt die noch recht einsame Lage des ehem. Hastra-Grundstücks und wünscht den Auswärtsfahrenden ein gut gemeintes "Auf Wiedersehen".
Inspiriert durch solcherart Verschönerung hat der Kur- und Verkehrsverein (KVV) ein ähnliches Projekt gestartet: Verschönerung der Avacon-Stromkästen in Bad Gandersheim:
Der KVV nahm sich unter Federführung von Frau Liane Goslar in Abstimmung mit der Avacon die kleinen grauen Stromkästen vor, die zu hunderten an unseren Straßenrändern stehen und durch Witterungseinflüsse wenig vorzeigbar geworden sind. Nach einer gründlichen Reinigung wurden(werden) einige an markanten Standorten mit einem historischen Foto aus Bad Gandersheim beklebt. Die historischen Fotos lieferten die Museumsfreunde aus dem Fotofundus des Museums bzw. die jeweiligen Sponsoren.  Die Finanzierung dieser Aktion erfolgte bisher ausschließlich über Sponsoren. Viele Gandersheimer waren spontan bereit, sich an dieser Aktion zu beteiligen und möglichst einen in der Nähe ihrer Wohnung stehenden Stromkasten mit einem ortsbezogenen, historischen Foto auf ihre Kosten versehen zu lassen.

Hier einige Stromkästen und die Sponsoren (das eine oder andere Foto kann durch Anklicken vergrößert werden):
Kernstadt:

Bild.AlteGasse.2. Steinweg2 BarkeKastenGeorgsk.2.2  
       Alte Gasse        Steinweg        St. Georgskirche  
Zur Ecke.2 .Prinz Wilhelm.2  Roemischer Kaiser  
      Steinweg.Ecke      Bismarckstr.                   Am Plan 1  
Moritzstr.Anders.2. Neues Dorf.2. Gymnasium Ecky.2.  
         Moritzstraße  Marienstr. Neue Dorf          Roswithastr. Petristr.  
Steinweg.Mitte HagenPlan

 Moritzstr 2.2.

 
          Steinweg        Hagen. Plan           Moritzstr.  Alte Gasse  
 Bismarck.Marienstr2.  Foerderverein.Bad  Hochwasser 2  
    Bismarckstr.Münze     Waldschwimmbad                  Im Pump  
Altes Postamt Ludolfhaeuser Str  Barfüsserkloster2  
     Moritzstr./ Neue Str.     Ludolfhäuser Str.             Barfüßerkloster  
 

 Moritzstr

Roswithastrjpg  
               Moritzstraße     Hauptschule Roswithastr.  
       

Ortsteile:

 Ackenhausen    
 Postagentur Molkerei  Schänke
 Postagentur 1891      Molkerei 1926       Schänke 1926

 Ellierode    
Ellierode1.2 Ellierode2.2 Ellierode3.2
        Karneval 1930       Feuerwehrfest 1955      Gasthaus Macke




Vielleicht steht auch in Ihrer Nähe so ein häßlicher Stromkasten der Avacon, dem Sie schon immer ein besseres Aussehen hatten geben wollen, Frau Liane Goslar ist nach Dienstschluss unter Tel. 05382 6037812 zu erreichen. Die Kosten liegen in Abhänigkeit vom erforderlichen Aufwand bei ca. 150 Euro. Vielleicht verfügen Sie zudem auch über ein historisches Foto, das sich für eine Präsentation an dieser Stelle gut eignet.


 

Logo neu 2.2019

Wir, der Vorstand und die Mitglieder des Kur- und Verkehrsvereins Bad Gandersheim e.V. (kurz KVV), freuen uns, dass Sie unsere Internet-Präsenz besuchen.

Gerne informieren wir Sie über unsere Vereinsarbeit und wollen Sie mit dieser Homepage auch online mit allen Informationen aktuell auf dem Laufenden halten.

Für telefonische Rückfragen steht unser Vorsitzender, Dr. Klaus-Dieter Berling, unter Telefon 05382 4849 gern zur Verfügung. Sie können auch unsere E-Mail-Adresse vom Kontakt-Button in der Kopfzeile benutzen.


KonzertCantabileTilsit.19Ensemble aus Russland in Bad Gandersheim
Auch auf ihrer diesjährigen Tournee durch Europa macht das hochkarätige A-cappella-Ensemble in Bad Gandersheim Halt.
Cantabile Tilsit, das aus dem fernen Russland anreist, stammt aus dem ehemals ostpreussischen Tilsit an der Memel, das seit 1945 als Sowjetsk zu Russland gehört.
Die fünf Sängerinnen des seit 1994 bestehenden Vokalensembles sind vom Fach: Alle haben Musik und Gesang studiert, vornehmlich in St. Petersburg, und arbeiten seit einigen Jahren mehrheitlich an der Musikschule Sowjetsk.
Das Quintett verfügt über ein breit gefächertes Repertoire, das von alten östlichen Kirchenliedern über klassische Interpretationen und russische Volkslieder bis hin zu zeitgenössischen und populären Werken reicht. Die Zuhörer dürfen sich also auf ein stimmgewaltiges Konzert von überwältigender Klangschönheit freuen!
Dieses Konzert findet statt am 02.11.19 um 19:00 in der St. Georgskirche Bad Gandersheim.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Mus-Faht 2019

Museumsfahrt am 15.08.19
Sommerlicher Ausflug zu historischen Zielen  

In jedem Jahr veranstalten die Museumsfreunde Bad Gandersheim einen Tagesausflug in die Umgebung Bad Gandersheims. In diesem Jahr hat wieder einmal Museumsfreund Harm Smidt die Ziele ausgesucht und die Organisation übernommen. Der Termin wurde auf Donnerstag den 15. August 2019 festgelegt. Ein regionales Busunternehmen konnte für die Fahrt bereits engagiert werden. Wie immer werden verschiedene interessante Ziele angesteuert.
Treffpunkt: Die Teilnehmer treffen sich pünktlich an der Holzmindener Straße, gegenüber dem Lidl-Markt, um 8:30 Uhr.
Dann geht es nach Stroit zu der dortigen historischen Windmühle, einem Galerieholländer von 1850. Hier erwartet uns der Vorsitzende des dortigen Mühlenvereins Dirk Ebrecht und wird den Teilnehmern eine intensive Führung durch das restaurierte Industriedenkmal zukommen lassen. Nach diesem sicherlich interessanten Beginn der Tagesfahrt geht es weiter Richtung Harz. Dort sucht die Gruppe dann das historische Bergwerk Knesebeck-Schacht in Bad Grund auf. Etwa gegen 10.30 Uhr ist die Ankunft dort vorgesehen. Unter sachkundiger Führung ehemaliger Bergleute wird dieses zum UNESCO Welterbe gehörende Bergwerk mit seinen einmaligen technischen Übertageanlagen befahren. Anschließend ist dort im früheren Kauenraum ein typisches bergmännisches Essen, ein sogenanntes Tzscherper-Mahl, vorgesehen. Bei dem Tzscherper handelt es sich um ein messerartiges bergmännisches Werkzeug, mit dem auch gegessen werden kann. Beim Essen wird es weitere Edäuterungen zu den ehemaligen hier gewonnen Bodenschätzen, den historischen Maschinen und der Arbeit der Kumpel geben. So gestärkt kann es dann am frühen Nachmittag weiter gehen Richtung Clausthal-Zellerfeld. Hier erwartet uns gegen 15 Uhr am Wilhelmschacht ein weiterer Höhepunkt. Der 1000 m tiefe Schacht ist Mittelpunkt des Museums Welterbe „Oberharzer Wasserwirtschaft". Die Gruppe wird bei einer Führung filmisch und mit Museumsexponaten in die historischen Zusammenhänge von Bergbau und Wasserwirtschaft dieses mittelalterlichen Industriegebietes eingeführt.
Danach erfahren wir bei einer Kirchenführung in Zellerfeld in der Marktkirche St.Salvatoris ein wenig über die bergmännische Frömmigkeit aber auch die moderne Malerei anhand eines Gemäldes des bekannten Künstlers Tüpke, der auch das in Bad Frankenhausen stehende große Rundgemälde geschaffen hat, eingegangen wird. In Zellerfeld an der Kirche beginnt im Sommer an jedem Donnerstag nachmittags auch der Zellerfelder Bauernmarkt mit vielen Attraktionen und der Möglichkeit einen Happen zu essen und etwas zu trinken sowie an den die zahlreichen Verkaufsständen vorbei zu schlendern. Nach dem Bummel über den ca. 400 m langen Markt kann die Gruppe noch einen Blick in den am Ende der Straße befindlichen Kunsthandwerkermarkt mit der historischen Glasbläserei werfen, ehe gegen 18 Uhr der Bus von dort die Heimreise nach Bad Gandersheim antritt. In der Heimatstadt können die Teilnehmer dann noch bei entsprechendem Wetter in einer Gaststätte den Tag gemeinsam ausklingen lassen.
Die Kosten der Tagesfahrt betragen 45 Euro/Pers., darin eingeschlossen ist das Mittagessen, alle Führungen an den verschiedenen Stationen und die Busfahrt. Anmeldungen beim Schatzmeister der Museumsfreunde, Herrn Neigenfind (05382 6968), können ab sofort erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen beschränkt. Die Einzahlung der Kosten für die Tagesfahrt (45 €/Pers.) ist auf das Konto:

IBAN: DE 71 2789 3760 0013 0796 00
mit
BIO GENODEF1SES

bei der Volksbank Bad Gandersheim
zu leisten und gilt gleichzeitig als verbindliche Anmeldung.

---------------------------------------------------------

Pressebericht zur Fahrt

Schöne Museumsfahrt in die nahe Region
Die diesjährige Museumsfahrt der Museumsfreunde war wie schon in den vergangenen Jahren ein voller Erfolg.
Die Fahrt führte in die nähere Umgebung von Bad Gandersheim. Mehr als 40 Personen waren dabei, als es schon früh losging zum Galerieholländer Stroit, wo der Leiter des dortigen Fördervereins Mühle Stroit, Herr Dirk Ebrecht, die Gruppe unter den großen Windmühlenflügeln empfing. Er erläuterte dann die wechselvolle und bewegte Geschichte der noch voll betriebsfähigen Anlage. Ein warme Tasse Kaffee machte die Mannschaft munter. So erkundeten die Teilnehmer die Anlage von unten nach oben und zurück, immer unter sachkundiger Führung von Dirk Ebrecht. Am Ende versammelten sich alle rund um das Gebäude, und wieder waren viele Fragen über Nutzung, Technik und vieles mehr zu klären. Herr Ebrecht versprach darüber hinaus, bald ins Stadtmuseum nach Bad Gandersheim zu kommen, um in einem Vortrag die Mühle noch einmal in Wort und Bild vorzustellen. Ein kleines Geschenk und eine Spende für den Förderverein war der aufrichtige Dank für den spannenden Beginn des Tagesausfluges.
Wieder im Bus, lag das nächste Ziel, das Bergwerksmuseum Knesebeckschacht in Bad Grund, nicht allzu weit entfernt. Man wurde schon am Schacht erwartet. Aufgeteilt in 3 Gruppen nahmen sich Steiger und Aufsichtspersonen ihrer an und erklärten den Teilnehmern in bergmännischer Sprache und deftigen Ausdrücken die historische Anlage, die früher zum Abbau von Blei und Zinkerzem und ihrer Förderung diente. Die Reiseteilnehmer konnten im Museum die ehemaligen Grubenbaue, die Schachtanlage, die alten Förderfahrzeuge, eine kleine Grubenfahrt, aber insbesondere die Schilderungen der einstigen Steiger der Grube sehen und erleben. wasserrat
Danach  musste eine Stärkung sein. In der ehemaligen Kaue der Grube waren die Tische schon gedeckt und ein zünftiges, rustikales, bergmännisches Tzscherpermahl stand auf dem Programm. Alle schlugen kräftig zu, hatte doch die Besichtigung viel Kraft für Körper und Geist beansprucht. Mit einem herzlichen „Glückauf“ ging es dann weiter Richtung Clausthal, wo der Wilhelmschacht und die Oberharzer Wasserwirtschaft auf dem Programm standen. In diesem Museum war der Einsatz von Wasser zum Betrieb der ehemaligen Gruben, aber auch die Landschaft des Oberharzes der Mittelpunkt der Informationen. Riesige Wasserräder waren zu bewundern ebenso die Anlagen zur Bevorratung und Ableitung von Wasser als Antrieb der Künste. Ein interessanter Film als Abschluss beendete den Besuch hier.
TaufengelNur wenige 100 m weiter war dann die St. Salvatoris-Kirche in Zellerfeld an der Reihe. Hier erklärte eine engagierte Führerin den großen Kirchenbau mit der Resten einer Arp Schnitger Orgel und dem berühmten Altarbild von Andreas Tüpke sowie einen beeindruckenden Taufengel aus der Stifterfamilie des bekannten Theologen Calvör. Nun aber war Schluss mit den Besichtigungen. BergbauernmarktDen Abschluss bildete ein Bummel über den Zellerfelder Bauernmarkt gleich gegenüber der Kirche. Hier konnte man nach Lust und Laune einkaufen, Kaffee trinken, etwas essen oder trinken. Doch ein heftiger Schauer trieb die Reisenden bald in den wartenden Bus, der alle sicher und sichtlich beeindruckt und geschafft nach Bad Gandersheim zurück brachte.

 


 

Arbeitseinsatz am Hermann Vogel PlatzArbeit am H. V. Platz 6.2019

Nach der Mittwoch-Wanderung des KVV am 17.07.19 ergriff Klaus Freitag die Initiative und hat gemeinsam mit Rudi Westphal und Rudolf Franke den Wildwuchs am Grillplatz beseitigt.

Der Kur-und Verkehrsverein bedankt sich für dieses ehrenamtliche, spontane Engagement.

 

 


 

9. Rundmail des KVV

Kur- und Verkehrsverein Bad Gandersheim am Harz e.V – gegr. 1935
Tel. 05382/4849
Internet-Adresse: www.kvv-bad-gandersheim.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Do. 27.06.2019

Sehr geehrte Damen und Herren des Kur-und Verkehrsvereins!

1.) Der Kur-und Verkehrsverein bietet am 8.August eine Fahrt zur Salzgitter Flachstahl GmbH an. Die Busfahrt beginnt um 10 Uhr am Kurhausparkplatz, Rückkehr wird gegen 18 Uhr sein. Vor der Besichtigung ist ein Mittagessen in der Kantine des Stahlwerkes geplant. Die Kosten für das Mittagessen betragen 8 €, für die Busfahrt 17 €. Weitere Informationen befinden sich im Anhang.

2.) Krankheitsbedingt sind 2 Plätze für die Fahrt zur Partnerstadt Skegness in England freigeworden. Die Busfahrt findet vom 22.8.2019 bis 28.08.2019 statt. Wer Interesse hat mitzufahren oder Interessierte kennt, bitte bei Norbert Braun melden unter- Tel: 05382/3548 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mit den besten Wünschen für ein nicht zu heißes Wochenende

Dr. Klaus-Dieter Berling

Apfelweg 11
37581 Bad Gandersheim
Tel:05382 4849


 

Pressebericht zur nachstehenden Fahrtankündigung

Besichtigungsfahrt des KVV zur Salzgitter Flachstahl GmbH
Vom Kur-und Verkehrsverein organisiert fanden sich 30 Interessierte um 10 Uhr am Kurhausparkplatz ein, um mit einem Bus der Firma Pülm das Stahlwerk in Salzgitter zu besuchen. Trotz eines Staus auf der A 39 war die Gruppe pünktlich an der Kantine, wo sich alle stärken konnten. Um 12:30 Uhr wurden wir dann am Besucherzentrum vom Werksführer in Empfang genommen.
Nach einem Informationsfilm und einigen Erläuterungen des im Ruhestand befindlichen Werksführers, der 48 Jahre dort gearbeitet hatte, ging es dann mit dem Bus durch das ausgedehnte Werksgelände. Bei der Besichtigung des Hochofens konnte man zusehen, wie nach einem Anstich das glühende Eisen funkensprühend abfloss. Dann wurde das Eisen mittels Eisenbahnwagons, (sog. Torpedos) zum eigentlichen Stahlkocher transportiert. In der riesigen Halle wird das glühende Eisen mit verschiedenen Zusätzen zu Stahl verhüttet und in sog. Brammen gepresst, die wiederum per Eisenbahnwagon zum Walzwerk gebracht werden. Leider war an diesem Tag das Walzwerk wegen Wartungsarbeiten nicht in Betreib, aber man bekam einen Eindruck von der Größe der Anlage und den vielen Dingen die für einen geregelten Ablauf nötig sind. Bemerkenswert ist, dass versucht wird alle Prozesse Ressourcen schonend zu gestalten und sogar versucht wird, den CO2 Ausstoß durch neue Technologien deutlich zu vermindern.
Nach 3 Stunden endete die Führung und es ging wieder zurück. Umrahmt wurde der Tag auf der Hin-und Rückfahrt mit sachkundigen Informationen von Herrn Nelz, der sich bestens in der Geschichte und den Abläufen des Stahlwerkes auskannte.
Besichtigung Stahlwerk SZ

------------------------------------------------------------------

 

AnkuendigungsplakatSZ

Der Kur- und Verkehrsverein bietet am 8. August 2019 eine Fahrt zur Salzgitter Flachstahl GmbH an. Salzgitter Flachstahl ist die größte Stahltochter in der Salzgitter Gruppe. Über 5.580 Mitarbeiter arbeiten in diesem Werk. Die wichtigsten Abnehmer der Flachprodukte sind Fahrzeughersteller sowie deren Zulieferer, Röhren-/ Großröhrenhersteller, Kaltwalzer und die Bauindustrie.

Der Bus startet um 10.00 Uhr vom Kurhausparkplatz in Bad Gandersheim.

Vor der Besichtigung um 12.30 Uhr ist ein gemeinsames Essen in der Kantine des Stahlwerkes geplant. Auf dem weiträumigen Werksgelände werden die einzelnen Besichtigungspunkte mit dem Bus angefahren. Dennoch sind auf dem Werksgelände weite Wege mit diversen Treppen zu bewältigen. Die Besichtigung wird für Personen mit Handicap von Seiten des Stahlwerkes nicht empfohlen. Da die Teilnehmer einen hautnahen Einblick in die Produktion erhalten, sind Sicherheitsvorschriften zu beachten. Bei der Besichtigung ist aus Sicherheitsgründen, das Tragen langärmliger, geschlossener Oberbekleidung und lange Hosen sowie rutschfeste und geschlossene Schuhe ohne hohen Absatz zwingend vorgeschrieben.
Reiseveranstalter ist die Firma Pülm aus Seesen. Interessierte melden sich bitte kurzfristig bei der Firma Pülm unter Tel.: 05384 9606 14 an, da die Teilnehmerzahl auf 30 Personen beschränkt ist. Die Kosten für die Busfahrt betragen 17,- Euro. Die Kosten für das Mittagessen in Höhe von 8,- Euro werden im Bus eingesammelt. Rückankunft ca. 18.00 Uhr.

Für Rückfragen steht Liane Goslar unter Tel.: 05382/6037812 (Anrufbeantworter) oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gern zur Verfügung.


Grillnachmittag des Kur-und Verkehrsvereins im Waldschlößchen
Gelungener Grillnachmittag  des Kur-und Verkehrsvereins
Sommerfest 2019Am Freitag, dem 15.6. fand um 16 Uhr das alljährliche Grillfest des Kur-und Verkehrsvereins diesmal im Biergarten des Waldschlößchens statt. Aufgrund des organisatorischen Aufwandes hatte der Vorstand beschlossen, die Veranstaltung vom Hermann Vogel Platz ins Walschlößchen zu verlegen. An die 50  Gäste erfreuten sich an den mitgebrachten Salaten und den gegrillten Fleischwaren von Prahmann und Neidhard. Für die musikalische Untermalung sorgte Herr Oelschläger von den Harmonika Freunden Sebexen.

Ein großes Dankeschön gilt der Firma Harzländer für die leckeren Fleischwaren und dem Team Kolbe für die Bereitschaft, das Grillfest bei ihnen veranstalten zu dürfen.


 


8. Rundmail des KVV

Wed, 29 May 2019
 

Kur- und Verkehrsverein Bad Gandersheim am Harz e. V.

Sehr geehrte Damen und Herren des Kur-und Verkehrsvereins!

1.) Aus personellen und organisatorischen Gründen hat sich der Vorstand des KVV entschlossen, dieses Jahr das Sommerfest im Waldschlößchen stattfinden zu lassen. Der Termin ist Freitag, der 14. Juni 2019 ab 16 Uhr.
Wie im letzten Jahr werden verschiedene Grillwaren angeboten und Salatspenden dürfen gerne mitgebracht werden. Es ist geplant, auch für etwas musikalische Unterhaltung zu sorgen.
Der Vorstand des KVV würde sich freuen, wenn wieder viele Mitglieder und Freunde des KVV an dieser Veranstaltung teilnehmen.

2.) Am 17. und 18. August 2019 findet in der Zeit von 11 bis 18 Uhr der Textilkunstmarkt im Kloster Brunshausen statt. Die Veranstalter - die ehrenamtlichen Aktiven des „Portal zur Geschichte“e.V. - freuen sich auf eine große Beteiligung.
Gesucht werden noch Freiwillige, die bereit sind, den Kassendienst an den Eingängen zu unterstützen. Wenn einige sich bereit finden, einmal 2 Stunden zu übernehmen, wäre dies eine große Hilfe. Wer Interesse hat, wende sich bitte an Frau Hartgen vom Portal zur Geschichte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

3.) Die Bürgerstiftung Bad Gandersheim lädt zu einem Bürgermahl am 2. Oktober 2019 ins Rosencafé ein. Es spricht der ehemalige Ministerpräsident und Bundesminister Sigmar Gabriel aus Goslar, der Kostenbeitrag beträgt 70 €, der Erlös wird für die Stiftungszwecke verwendet. Weitere Informationen befinden sich im Anhang.
(Hinweis: Das Gandersheimer Kreisblatt weist in seiner Ausgabe vom 3.09.19 darauf hin, dass das Büro von Sigmar Gabriel mitgeteilt hat, dass der Bundestagsabgeordnete wegen Terminüberschneidungen am 2.10.19 nicht nach Bad Gandersheim kommen kann.
Die Bürgerstiftung hat stattdessen zwei lokale Aspekte zum Thema des Abends gemacht: Landesgartenschau und Vitalpark. Für die Landesgartenschau kommen die beiden Geschäftsführer Lena Guth und Thomas Hellingrath und für den Vitalpark Nuri Celik.)

Mit den besten Wünschen für einen sonnigen Himmelfahrtstag.

Dr. Klaus-Dieter Berling
Apfelweg 11
37581 Bad Gandersheim
Tel:05382 4849

Anhang


Projekt.Bürgermahl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Neue Bänke am Hermann-Vogel-Platz
Wie nahezu alles im Leben ist nichts von Dauer. Und so waren auch die von Klaus Freitag und seinen Handwerkern vor Jahren angefertigten Bänke am Hermann-Vogel-Platz in die Jahre gekommen. Deshalb bestellte der Kur-und Verkehrsverein beim HPB Sägewerk in Lamspringe 4 neue Bänke und ließ weitere 4 reparieren. Die Bänke wurden dann von Klaus Freitag und Rolf Tappe mit einem wetterbeständigen Lack imprägniert. Nun kann der Platz wieder gut für Grillfeste genutzt werden.
neue Bänke 2019
Anmeldungen zur Nutzung des Platzes werden bei Klaus Freitag unter Tel.Nr. 05382/ 2733 erbeten.








Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen