Braun-/Grünkohlessen 2019
g.jungesblut.2

Bericht über das gelungene Braunkohlessen des KVV 2019
Am 25. Januar fand im Keglerheim bei Gebhard Jungesblut das alljährliche Braunkohlessen mit neuer Rekordbeteiligung statt. Über 70 Gäste wurden auf zwei Räume verteilt, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Sogar die Kegelbahn musste ihren Raum verlassen. 
Der Vorsitzende des KVV, Dr. Klaus Berling, ging in seiner kurzen Begrüßung auf die Bedeutung von verlässlich wiederkehrenden Anlässen in einer sich immer schneller verändernden Welt ein, wie zum Beispiel dieses traditionelle Braunkohlessen. Dennoch werden wir uns auch an Veränderungen gewöhnen müssen, wie das Verschwinden von Geschäften durch das Einkaufen im Internet und auch im Vereinsleben sind Veränderungen unabdingbar. Nach einem Hinweis auf die am 30. März geplante Mitgliederversammlung des Kur-und Verkehrsvereins im Waldschlößchen wurde dann vom Team Jungesblut aufgetischt: Gebhard Jungesblut zauberte aus seiner bis an ihre Leistungsgrenze geforderten Küche wieder ein zünftiges Braunkohlessen mit zweierlei Bregenwurst, Kassler und Bauchfleisch. Es wurde ständig nachgereicht, so dass niemand behaupten konnte, er wäre nicht satt geworden.

Braunkohlessen2. 2019

Den Abschluss machte ein hochprozentiges Getränk.
Nach diesem vorzüglichen Essen gab es reichlich Gelegenheit zu ausführlichen und gut gelaunten Gesprächen, bei denen die Zeit wie im Fluge verging.


 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.