Wichtiger Hinweis zur nachfolgenden Fahrt:
da sich über 30 Teilnehmer für die Busfahrt am 7.5. nach Quedlinburg angemeldet haben, findet die Fahrt auch statt. Da noch einige Plätze frei sind, besteht die Möglichkeit sich ebenfalls bei der Firma Pülm anzumelden.

1/2 Tages-Busfahrt nach Quedlinburg am 7. Mai 2019

Der Kur- und Verkehrsverein führt am 7.Mai 2019 auf Wunsch einiger Mitglieder, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, eine 1/2 Tagesbusfahrt in Zusammenarbeit mit der Fa. Pülm nach QuedlinBusfahrt QLB.2019burg durch.




11:00 Uhr Abfahrt Bad Gandersheim (Kurhausparkplatz)
13:00 Uhr Fahrt mit der Bimmelbahn durch die historische Altstadt –
Dauer 1 Stunde.
14:30 Uhr Kaffeetrinken im Käsekuchenhaus in Quedlinburg
16:00 Uhr Rückfahrt nach Bad Gandersheim
17:45 Uhr Ankunft Bad Gandersheim

Kosten 28,00 Euro
Anmeldung und Bezahlung bei Pülm Reisen GmbH,
Tel: 05384/960614
----------------------------------
Pressebericht:

Der Kur- und Verkehrsverein unternahm Anfang Mai bei bestem Reisewetter eine Halbtagesfahrt nach Quedlinburg. In diesem Jahr gibt es die verschiedensten Gründe, diesen Ort als Ausflugsziel zu wählen. Man mag es kaum glauben, dass vor 30 Jahren der trennende Zaun fiel und seither auch das nahegelegene Sachsen-Anhalt wieder besucht werden kann. Übertritt man die alte Landesgrenze, so werden Erinnerungen an unangenehme Grenzkontrollen wach.
Ein weiterer Grund könnte die Ausstellung aus Anlass der Krönung Heinrich I. im Jahre 919 zum König des ostfränkischen Reiches sein. Heinrich I., aus der Familie der Liudolfinger, war der erste Sachse auf dem Thron. In Gandersheim liegen die Wurzeln der Liudolfinger.
Heinrich I. bedachte auch das Stift Gandersheim während seiner Regierungszeit reichlich. Quedlinburg mit seinem Frauenstift ist eng mit unserem Heimatort verbunden und im Rahmen einer der zahlreichen Führungen erkennt man die unzähligen Anknüpfungspunkte zum Stift Gandersheim. Die KVV-Reisegruppe unternahm eine Stadtführung mit dem Bimmelbähnchen. Der Fahrer erläuterte anhand der Fachwerkhäuser die Unterschiede und Merkmale der einzelnen Jahrhunderte und brachte die Geschichte der Harzstadt auf unterhaltsame Weise näher. Gelegentlich lies sich während der Fahrt mit dem Bimmelbähnchen die Sonne blicken. Aber obwohl es während der Mittagsstunden vielleicht den ein oder anderen zu einem kleinen Schläfchen gelockt hätte, die schaukelnde Bahn rappelte über das Kopfsteinpflaster von Quedlinburg und hielt alle Fahrgäste wach. Nach dem kulturellen Teil der Fahrt, durfte auch das Kulinarische nicht zu kurz kommen. Nach kurzem Fußmarsch durch die Stadt war das Ziel „Das Käsekuchenhaus“ unterhalb des Schlossberges schnell erreicht. Das Angebot war umfangreich und obwohl die Größe der Kuchenstücke schon eine Herausforderung darstellten, konnten einige Teilnehmer der Vielfalt nicht widerstehen und langten nochmals zu. Gut gestärkt und mit vielen neuen Eindrücken kehrte die Gruppe nach Bad Gandersheim zurück.
Quedlinburg 2019
Alle Teilnehmer waren sich einig, im nächsten Jahr gern wieder mit dem Kur- und Verkehrsverein auf Reisen zu gehen.


 

 


Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.