Fahrt zur Blumenpracht der Landesgartenschau Kamp-Lintfort
und zur Zeche Zollverein am 29. - 30.Mai 2020

Der Kur- und Verkehrsverein (KVV) möchte in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Landesgartenschau Bad Gandersheim den Bürgern Bad Gandersheims eine Fahrt zur Landesgartenschau Kamp-Lintfort in Nordrheim-Westfalen anbieten. Nachdem in den vergangenen Jahren Bad Lippspringe 2017 in NRW, Bad Iburg (Niedersachsen) und Burg in Sachsen-Anhalt 2018 besucht wurde, soll die Reise vom 29. Mai – 30. Mai 2020 wieder ins benachbarte Nordrhein-Westfalen gehen.
Die Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 ist die 18. Veranstaltung dieser Art in Nordrhein-Westfalen. "LaGa"s gibt es in NRW seit den 1980er Jahren. Sie bieten attraktive Pflanzungen und gärtnerisches Knowhow, sind heute aber vor allem als tragfähiges Instrument der Stadtentwicklung geschätzt. Gartenschauen sind grüner Motor der städtebaulichen, touristischen und regionalwirtschaftlichen Veränderung, mit dem urbane Lebensräume in Zeiten des Klimawandels ökologisch nachhaltig gestaltet werden können. Hier wird der Strukturwandel von der Bergbaustadt in eine moderne Wohn- und Hochschulstadt über die Entwicklung des neuen Zechenparks als „Grünes Rückgrat“ deutlich.

Reiseverlauf: Der Bus startet um 7:00 Uhr ab dem Kurhausparkplatz in Bad Gandersheim. Gegen 12:00 Uhr haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an einer exklusiven Führung über das "LaGa"-Gelände teilzunehmen. Dabei besteht für Interessierte die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Anregungen auch für unsere "Laga" in Bad Gandersheim 2022 mitzunehmen. Bis 18:00 Uhr kann im Anschluss an die Führung das Gelände auf eigene Faust erobert und Eindrücke gesammelt werden.
Der Abend klingt im Hotel Rheingarten in Homberg-Duisburg direkt am Rheinufer aus.
Am zweiten Tag steht die Besichtigung des Unseco-Welterbe Zeche "Zollverein" in Essen auf dem Programm. Eine zweistündige Führung gibt einen Einblick in die authentisch erhaltenen Übertageanlagen und Sie lernen die Produktionsabläufe der einst größten und leistungsstärksten Steinkohlenzeche der Welt kennen.
Kosten: Die Reise kostet incl. Eintritt Landesgartenschau, Übernachtung und Führung auf dem Zechengelände 169,- Euro.
Anmeldungen nimmt dikret Firma Pülm unter 05384-960623 entgegen.
Als Ansprechpartner steht Liane Goslar vom KVV unter Tel.: 05382/6037812 gern für Fragen zur Verfügung.


 

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.